Die 9 besten Videomonetarisierungs-Plattformen

Blog header

Du suchst nach einer profitablen Video-Monetarisierungsplattform, um mit deinen Videos Geld zu verdienen?

Die Monetarisierung von Videos ist schon lange bekannt, dennoch ist es aber komplexer als die meisten vermuten. In diesem Blogbeitrag verraten wir dir was du wissen musst, um deine Videos zu monetarisieren. Wir werden uns verschiedene Monetarisierungsmodelle ansehen, damit du hinterher genau weißt, welches Modell zu dir passt und womit du anfangen kannst.

 

Was ist eine Video-Monetarisierungsplattform?

Eine Videomonetarisierungsplattform ermöglicht es Videoerstellern Geld mit ihren Videos zu verdienen. Das kann auf verschiedene Wege realisiert werden. Hier zeigen wir dir zunächst einmal die verschiedenen Monetarisierungsmodelle:

Video-on-Demand gegen Bezahlung

Zuschauer können entweder den dauerhaften Zugriff auf ein Video erwerben, pro Ansicht bezahlen oder es für eine bestimmte Zeit ausleihen. “FaderPro” ist zum Beispiel eine Schulungsplattform mit dem Schwerpunkt für Musikproduktion von elektronischer Tanzmusik (EDM). Die Plattform bietet den Interessenten gegen eine einmalige Gebühr Videokurse mit hinterher lebenslangen Zugang an.

Video-on-Demand mit Abonnement

Ein Video-on-Demand Abonnement kann monatliche, vierteljährliche oder jährliche Zahlungsintervalle haben. Das Abonnement gewährt den Zuschauern in der Regel unbegrenzten Zugriff auf einen ganzen Katalog von Videos, solange das Abonnement aktiv ist.

Magic Stream ist ein ebenfalls ein Schulungsportal, das sich dem Unterrichten angehender Zauberer auf der ganzen Welt widmet. Mitglieder erhalten Zugang zu Premium-Inhalten für nur 9,99 $/Monat.

Werbeanzeigen auf Internetvideos

Die Monetarisierung durch Werbung auf YouTube ermöglicht es den Videoerstellern, Werbetreibenden ihre Zuschauer „weiterzuverkaufen“. Mit strategisch zeitgesteuerten Anzeigen zahlen Werbetreibende eine Gebühr um Zuschauer zu erreichen, die ihrer idealen Zielgruppe entsprechen. Werbetreibende verwenden dieses Modell, um Zuschauer anzuziehen und sie möglicherweise in Klicks oder zahlende Kunden umzuwandeln. Anzeigen werden vor und während des Videos abgespielt. Das Beispiel zeigt eine Werbeanzeige einer Investmentgesellschaft.

Hybrid Modelle

Hybridmodelle sind eine Kombination aus einem der oben genannten Monetarisierungsmodelle.

Die besten Plattformen für die Monetarisierung von Videos

Am effektivsten kannst du deine Videos mit dem Modell monetarisieren, das für dich am besten passt. Wir geben dir mit diesem Artikel einmal eine Übersicht der 9 besten Video-Monetarisierungsplattformen. Jede dieser Plattformen bietet dir eine einzigartige Möglichkeit, um mit deinen Videos Geld zu verdienen. Um die richtige Plattform zu finden, solltest du grundsätzlich darauf achten welches Konzept dich am meisten anspricht.

1. Uscreen

Uscreen ist eine All-in-One-Videomonetarisierungs- und OTT-Plattform. Sie bietet Video-Erstellern etwas Einzigartiges. Mit Uscreen kannst du eine eigene Mitgliedschaftsseite für deine Marke erstellen.

Plattformen wie YouTube und Facebook ändern häufig Algorithmen und Monetarisierungsrichtlinien. Uscreen gibt dir die vollständige Eigentümerschaft über deine Seite. Das bedeutet, dass du dir keine Sorgen über geänderte Richtlinien machen musst. Stattdessen spielst du nach deinen eigenen Spielregeln.

Mit dem Website-Baukasten gestaltet sich das Erstellen einer Website einfach und spielerisch. Du brauchst auch keine Programmierkenntnisse um loszulegen.

Bei Uscreen erhältst zusätzlich auch die Kundeninformationen. Warum ist das wichtig?

Nicht alle Video-Monetarisierungsplattformen sind gleichermaßen aufgebaut. Mit YouTube kannst du beispielsweise eine große Fangemeinde aufbauen, erhältst jedoch keinen Zugriff auf Kontaktdaten der Kunden für dein Marketing. Wenn du nämlich die E-Mail-Adresse eines Kunden/Interessenten besitzt, musst du nicht nochmal für diesen Lead bezahlen. Da diese Plattformen jedoch keine Kundendaten anbieten, kannst du dein Marketing nicht wirklich effektiv gestalten und du wirst im Laufe der Zeit mehr Geld ausgeben müssen.

Uscreen bietet auch Marketing- und Engagement-Tools sowie integrierte Zahlungs-Gateways. Diese helfen dir dich mit Mitgliedern zu verbinden und Zahlungen zu akzeptieren, ohne dass du eine einzige Codezeile schreiben musst.

Du kannst TVod-, SVoD- oder Hybrid-Monetarisierungsmodelle nutzen, damit du eine Vielzahl von Videoinhalten erstellen und für ein breiteres Publikum zugänglich machen kannst.

Uscreen macht es dir einfach, deine Videoinhalte an die Massen zu bringen. Mithilfe von Marken-Apps kann dein Publikum aufgezeichnete Inhalte auf Fernseher, Computer, Tablets oder Smartphones streamen. Und wenn du aktuelle Live-Streaming-Statistiken gesehen hast, weißt du bereits wie wichtig es ist, in Echtzeit streamen zu können. Uscreen bietet Live-Streaming und kann auf alle Geräte übertragen.

 

Weitere nützliche Uscreen-Funktionen sind:

  • Komplette Video-Monetarisierungsplattform
  • Ein anpassbarer Videoplayer
  • Erweiterte Analysen zur Verfolgung und Messung der Videoleistung
  • Marketing- und Community-Building-Tools
  • Hohe Sicherheit zum Schutz deiner Inhalte und Zuschauer
  • Ein Video-Content-Management-System zum einfachen organisieren deiner Videos
  • Video-Streaming-Apps für Mobil- und TV-Geräte

 

2. Patreon

 

Patreon ist eine tolle Plattform zum Erstellen von mitgliedschaftsbasierten Inhalten, auf der du auch Zugriff auf Kundeninformationen hast, um dein E-Mail-Marketing zu fördern. Du kannst Inhalte monetarisieren, indem du Mitgliederränge anbietest, von denen jeder mit steigenden Preisen mehr Wert bietet.

Obwohl es für Videokünstler einfach zu verwenden ist, kann es für Benutzer etwas schwierig sein, sich zurechtzufinden. Inhalte werden in einem Feed aufgelistet, ähnlich wie bei einem Facebook-Konto. Das bedeutet viel lästiges herumscrollen, um Beiträge zu finden.

Patreon speichert auch alle deine Inhalte auf deren Domain, was deine Branding-Möglichkeiten und die Kontrolle über die Plattform einschränkt.

 

Weitere nützliche Patreon-Funktionen sind:

  • Mobile App verfügbar
  • Geschäftstools zur Verfolgung der Zahlungen und des Gesamtwerts der Mitglieder
  • Messaging-Tools, um Patreons (Follower) zu kontaktieren und engagieren.

3. YouTube

YouTube ist oft die erste Plattform, der sich neue Videokünstler zuwenden. Du kannst Videos durch Anzeigen monetarisieren. Die Werbeeinnahmen gehen zu 55 % an den YouTuber. Desweiteren sind Kanalmitgliedschaften und der SuperChat Möglichkeiten für Zuschauer, YouTuber durch Spenden während Livestreams zu unterstützen.

Du kannst zwar eine große Abonnenten-Community aufbauen, aber nicht auf Kontaktdaten für das Marketing  zugreifen. YouTube optimiert auch regelmäßig Algorithmen und Richtlinien zur Umsatzbeteiligung. Deine Videos können zudem schnell im Ranking fallen und dein Verdienstpotenzial kann über Nacht dadurch schlagartig sinken.

Videoanalysen und Umsatzberechnungen können über das Creator Studio von YouTube verfolgt werden.

 

4. Facebook

Facebook hat viel später als YouTube begonnen, die Option der werbebasierten Videomonetarisierung anzubieten, aber es hat sich durchgesetzt. Du erhältst bis zu 55 % aller Einnahmen für Anzeigen, die beim Abspielen deiner Videos geschaltet werden.

Wie YouTube kannst du auf Facebook eine große Fangemeinde aufbauen, aber auch diese Video-Monetarisierungsplattform unterliegt regelmäßigen Algorithmus-Updates. Organische Inhalte sind schwieriger zu ranken und Feeds sind ausgelastet, was es schwieriger macht, größere Zuschauerzahlen zu erreichen.

Facebook bietet Videostatistiken, die über das Insights-Dashboard angezeigt werden können.

 

5. IGTV

Es gibt zwei Möglichkeiten, Instagram mit IGTV (Instagram-TV) zu monetarisieren. Als erstes geht das durch Anzeigen, die wie Facebook während deiner Videos abgespielt werden und du bis zu 55 % der Werbeeinnahmen ausmachen. Der zweite Weg basiert auf Live-Streams, bei denen Zuschauer “Abzeichen” kaufen, die für die Dauer des Live-Streams neben deren Profilbildern erscheinen.

IGTV ist ein Produkt von Facebook, und wie Facebook hast du mit den gleichen Problemen durch die Aktualisierung von Algorithmen zu kämpfen.

IGTV-Videoanalysen findest du über die drei Punkte in der oberen rechten Ecke der App.

 

6. Twitch

Twitch hat sich zu mehr als nur einer Online-Gaming-Plattform entwickelt. In den letzten zwei Jahren hat sich der einfache Smalltalk mit dem Streamer (“Just Chatting”) zu einer Breakout-Kategorie entwickelt, da immer mehr Zuschauer Zeit damit verbringen, direkt mit Twitch-Streamern zu interagieren.

Twitch bietet mehr Monetarisierungsoptionen als die meisten Plattformen auf unserer Liste. Diese umfassen:

  • Abonnements (auch bekannt als Abo’s)
  • Geschenkte Abo’s
  • Emotes
  • Spenden
  • Werbenzeigen

Obwohl Twitch eine stetig wachsende Plattform ist, ist es ähnlich wie Facebook, YouTube und IGTV. Der Zugriff auf Kontaktinformationen ist eingeschränkt, und vieles was auf der Plattform passiert, unterliegt den Richtlinien von Twitch.

Twitch bietet auch ein Dashboard, in dem Streamer Analysen verfolgen können.

 

7. Thinkific

Thinkific ist eine Online-Lernplattform, die Tutoren mehr bietet als nur die Möglichkeit, Online-Kurse anzubieten. Dort kannst du Videos auf drei Arten monetarisieren:

  • Werbung von Drittanbietern – schalte Werbeanzeigen, während deine Videos laufen
  • Premium-Inhalte – Bieten bestimmte Inhalte Kursteilnehmer zum Kauf an.
  • Monetarisiere deine Fangemeinde – erlaube YouTube und Facebook, Anzeigen für dein Publikum zu schalten

Thinkific ist eine nützliche Plattform für Pädagogen und wurde für den Wissensaustausch entwickelt. Diese Optionen sind zwar ansprechend, eignen sich jedoch am besten für YouTuber, die Online-Kurse erstellen.

Thinkific bietet ein Dashboard zur Verfolgung und Analyse aller Facetten der Plattform, einschließlich der Videoleistung.

 

8. Wistia

Wistia ist eine Video-on-Demand-Plattform. Wie Uscreen bieten sie Abonnements, Werbung und einmalige Monetarisierungsmethoden an. Wistia kann auch problemlos in Mitgliedschaftstools wie MemberMouse integriert werden.

Wistia bietet auch einen Page Builder an, der nicht so umfangreich ist wie ein Website-Builder, aber dir helfen kann, ein personalisiertes Image für deine Marke zu erstellen.

Andere Wistia-Funktionen sind u.a.:

  • Interaktive Videotools zum Erstellen von Call-To-Action’s, Anmerkungslinks und E-Mail Adressen.
  • Ein anpassbarer Videoplayer
  • Bette deine Videoplayer-URLs überall ein
  • Erweiterte Analysen zur Verfolgung der Videoleistung

 

9. Vimeo

Vimeo ist eine weitere Video-on-Demand-Plattform. Wie Uscreen und Wistia bietet es Monetarisierung durch Abonnements und Pay-per-View. Du kannst deine Livestreams auch mit deren höheren Plänen monetarisieren.

Obwohl es sich um eine große Marke mit einem attraktiven Basisplan für nur 1 US-Dollar handelt, steigen die Preise mit Ihrem Bedarf an wichtigen Funktionen wie Live-Streaming und Übertragung an OTT-Apps, die beide nur im Enterprise-Plan verfügbar sind.

Weitere Vimeo-Funktionen sind:

  • Ein anpassbarer Videoplayer
  • Bette deine Videoplayer-URLs überall ein oder teile Seiten-URL’s
  • Erweiterte Analysen zur Verfolgung der Videoleistung

 

Wähle mit Bedacht

Video-Monetarisierungsplattformen sind ein Weg zu einer neuen Einnahmequelle für YouTuber. Wähle jedoch bei der Planung deines Vorhabens ein Modell und eine Plattform aus, die deinen Vorstellungen und Wünschen entspricht. Du solltest wenn möglich eine Plattform finden, die dir genug Flexibilität bietet. Dabei solltest du auch auf die im Zusammenhang stehenden Kosten achten, die sich direkt auf dein Verdienstpotenzial auswirken. Suche dir also die passende Plattform, mit der du nicht nur deine Inhalte monetarisieren, sondern auch ein nachhaltiges Geschäft vermarkten und aufbauen kannst.

_____________________________________________________________________________________________

*Amir Shahzeidi ist der Digital Marketing Manager bei Uscreen, einem All-in-One-Videomonetarisierungs- und OTT-Plattformanbieter, der es Videounternehmern und Videokünstlern ermöglicht, ihre Inhalte zu monetarisieren und florierende Unternehmen rund um deren Videos aufzubauen.