Was sind Soundeffekte?

Blog header

Wenn du denkst, dass wir über visuelle Spezialeffekte sprechen werden, bist du möglicherweise im falschen Artikel. Denn heir geht es speziell um Soundeffekte. SFX steht sowohl für Spezialeffekte als auch für Soundeffekte. Etwas verwirrend, aber hey, wir haben die Regeln nicht gemacht! Wir haben jedoch eine ganze Reihe von GEMA-freien Soundeffekten veröffentlicht, die du dir auf jeden Fall mal ansehen solltest.

Bevor du jetzt direkt mit dem Einfügen von Soundeffekten startest, findest du hier noch einige Dinge, die du über Soundeffekte wissen solltest. Zunächst sei erwähnt das SFX ein großer Teil des Sounddesigns sind, egal welche Art von Inhalt du erstellst und vor allem, ob der Inhalt audiobasiert ist. Wenn du einen Podcast bearbeitest, sind Soundeffekte ein Muss, da es keine visuellen Orientierungsmöglichkeiten gibt. Aber selbst wenn du ein Video machst, können SFX hilfreich sein, um Übergänge zu erstellen oder dem Audioinhalt eindrücklicher zu gestalten.

Wenn du einen Film, eine Dokumentation oder ein Musikvideo drehst, sind SFX sehr hilfreich, da sie dir helfen, die Ausdruck vieler Szenen maßgeblich zu bestimmen. Wie wir in unserem Artikel über diegetische Sounds schon besprochen haben, spielen Soundeffekte in Filmen eine große Rolle und sind eine großartige Möglichkeit für Filmemacher, die Welten die sie bauen, noch mächtiger zu gestalten. Jeder erfolgreiche Film nutzt Soundeffekte  um Szenen zu bereichern. SFX spielen also eine wichtige Rolle beim Erzählen einer Geschichte.

Die Kunst eines jeden Filmes besteht darin, das Publikum zu einem Teil der Welt zu machen, die auf der Leinwand zu sehen ist. Eine technisch einwandfreie Vertonung ist ein entscheidender Aspekt, um eine Szene realistischer erscheinen zu lassen. Ein echter Schuss einer Handfeuerwaffe ist nicht so laut, wie es in Filmen dargestellt wird, und die meisten Donnergeräusche sind in echt auch nicht so beängstigend. Wären diese Geräusche aber im Film nicht optimiert und in ihrer Fülle bearbeitet, würde uns das Hörerlebnis des Films unbeeindruckt lassen.

Soundeffekte tragen nicht nur dazu bei, eine Szene realistischer erscheinen zu lassen, sondern steigern auch die Stärke der Emotionen der Zuschauer. Tatsächlich überlegen Filmmusikkomponisten sorgfältig, wie sie vertraute Klänge auf ungewöhnliche Weise nachbilden können, um uns unwohl und angespannt fühlen zu lassen. Oft sind spezielle Frequenzen innerhalb der Filmmusik “versteckt” oder sogar als subtile Schallwellen, um unterschiedliche Emotionen zu erzeugen. Infraschall zum Beispiel ist dafür bekannt, ein beunruhigendes Gefühl zu erzeugen und das Publikum ausflippen zu lassen. Als Infraschall werden Frequenzen unter 20Hz bezeichnet, der nicht gehört werden kanen Töne erst ab ca. 20 Hz aufwärts hören. Infraschall (19 Hz und darunter) können wir also nicht wahrnenn, aber den Menschen buchstäblich bis in die Knochen verunsichert. Wir Menschen könhmen, aber dennoch “fühlen”. Ziemlich verrückt, oder?

Die Erzeugung von Soundeffekten ist ein sehr großes Themengebiet. Soundeffekterzeugung ist inzwischen selbst zu einer Kunstform geworden sind. Foley-Artists stellen die Sounds der auf dem Bildschirm gezeigten Handlungen nach. Diese altmodische Art der Aufnahme von Soundeffekten wird immer noch in vielen Filmen verwendet und verleiht dem Hörerlebnis eines Films eine individuelle und authentische Note.

 

Natürlich kannst du deine Videos auch ohne Soundeffekte erstellen. Doch da die Schönheit hier im Detail liegt, sind SFX sicherlich ein großer Pluspunkt bei der Erstellung audiovisueller Inhalte. Dein Publikum wird es zu schätzen wissen. Schaue dir doch mal unserer Soundeffekt-Bibliothek an. Hier findest du u.a. Türen-Sounds, Sirenen sounds, und viele mehr. Nutze sie in deinen Videos und bring’ deine editing skills auf’s nächste Level!