Wie du ein großartiges Intro und Outro erstellst

Blog header

Ein eindrucksvolles Intro und abschließendes Outro sind beide entscheidende Aspekte jeder Art von Inhalt, insbesondere wenn es um Videos und Podcasts geht. Bei all deinen Lieblingsserien wirst du dich sehr wahrscheinlich an das Intro und Outro erinnern. Dies liegt nicht nur daran, dass es bei allen Folgen ein konstantes Element ist, sondern auch daran, dass Produzenten viel Zeit damit verbringen um die Einführung sehr effektiv und einprägsam zu gestalten. Es mag am Anfang vielleicht irrelevant erscheinen, aber Intros und Outros können ein Video professioneller aussehen lassen. Vor allem hilfst du dem Branding und dem Image deines Kanals und gibst ihm gleichzeit einen Wiedererkennungswert. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du das perfekte Intro und Outro erstellen kannst!

Diese kleine Einleitung wäre einem “Intro” gleichzusetzen.

 

Wie das Wort schon sagt, kennzeichnet ein Intro den Beginn eines Videos oder einer Episode. Ein Intro kann dabei ganz am Anfang oder direkt nach einem kurzen zusammenfassenden Clip stehen. Dies ist eine Strategie, die viele YouTuber anwenden, um ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Outros hingegen werden am Ende gezeigt, um den Abschluss der Episode oder des Videos zu kennzeichnen. All das ist aber nicht standartisiert. Einige YouTuber experimentieren damit, wo Intro und Outro platziert werden soll, um maximale Effektivität und Spannung zu erzeugen.

Eine allgemeine Regel ist jedoch, sich kurz zu fassen. Ein langes Intro, so cool es auch aussehen mag, kann für den Zuschauer langweilig sein – vorallem bei Podcasts! Normalerweise dauern Intros und Outros nicht länger als 8 Sekunden. Du musst es also schaffen, den Inhalt des Videos auf professionelle und einladende Weise zu kommunizieren. Ein einfach zu bedienender YouTube-Intro-Maker für Videos ist Clipchamp. Damit kannst du professionelle Intros erstellen. Lade dazu einfach deine Medien hoch oder wähle aus einer vorhandenen Bibliothek. Dort gibt es auch Spezialeffekte, Text-Tools und viele andere Dinge, aus denen du auswählen kannst.

Eine weitere Sache, die es bei Intros und Outros zu bedenken gibt ist, dass diese einfach sein sollten, aber dennoch einige technische Designelemente benötigen. Wenn du mit Videos arbeitest, sind Bild und Ton sehr wichtig. Bei Podcasts, benötigst du zusätzliche Audiounterstützung. Eingängige Musik, die zur Stimmung deines Kanals oder Videos passt ist ein supereffektives Element. Denke über die Art und Weise nach, wie du deine Marke präsentieren möchtest: Lustig? Emotional? Rätselhaft?…

Solltest du also zuerst mit dem Visuellen oder mit dem Soundtrack beginnen? Wir empfehlen dir zunächst das Gefühl zu definieren, welches mit dem Intro übertragen werden soll. Erst dann kannst du eine vernünftige Musikauswahl treffen. In unserer GEMA-freien Musikbibliothek kannst du nach Stimmungen und Genres filtern, um dir die Suche zu erleichtern. Höre dir vorher soviele Tracks wie möglich an, bevor du dich für einen entscheidest.

Es ist äußerst wichtig, dass du dich für GEMA-freie Musik entscheidest, da du damit keine Probleme mit Urheberrechtsbeschwerden bekommst. Originalität und Exklusivität der Musik sind ein weiteres Plus. Denn kannst du dein Intro- und Outro noch einzigartiger gestalten.

Sobald du dir einen Song augesucht hast, lasse dich einfach von der Musik inspirieren und beginne mit der visuellen Gestaltung. Arbeite zum beispiel mit Videos, Bildern, Animationen oder Illustrationen. Lasse deiner Kreativität freien Lauf! Es hängt natürlich auch von deinen Design- und Bearbeitungsfähigkeiten ab. Letzendlich ist aber alles eine Frage der Übung. Erwarte nicht, dass du an einem Tag das perfektes Intro erstellst. Solche Prozesse können gerne mal paar Tage oder sogar mehrere Wochen dauern. Wenn du fertig bist, zeige es einem  Freund oder einem Familienmitglied. Anhand deren Reaktionen siehst du, wie effektiv und ansprechend du das Intro gestaltet hast.

 

Bist du immer noch skeptisch, warum du ein Intro und Outro erstellen solltest? Hier sind einige weitere Gründe:

Intro’s und Outro’s eignen sich hervorragend zum Branding

Wenn du mit deinem YouTube-Kanal oder deiner Podcast-Show Geld verdienen möchtest, musst du deine Marke sowie das dazugehörige Deisgn natürlich erst einmal klar definieren. Ein Logo, Farben, Grafiken und ein bestimmter Soundtrack sind Elemente des sogenannten “Brandings”. Das Branding hebt dich von den anderen Marken ab und lässt deine Arbeit professionell aussehen. Entscheidend ist auch eine treue Community aus Followern rund um deine Marke zu generieren. Viele erfolgreiche YouTuber entwickeln sogar Merchandising-Produkte, die ihre Logos oder gängige Phrasen enthalten. Mach dir also besser von Anfang an ein Bild darüber.

Vor allem das Intro ist ein großer Teil deiner Marke. In der Show “Friends” wurde der Soundtrack so populär, dass wir den Song auch heute noch mit der Show verbinden. Das Gleiche funktoniert auch bei YouTube Kanälen oder Podcasts.

 

Intros erzeugen Spannung

Als Inhaltsersteller besteht dein Hauptziel wahrscheinlich darin, dein Publikum zu ermutigen, deinen Episoden oder Videos bis zum Ende zuzuhören oder zuzuschauen. Dazu musst du in den ersten 30 Sekunden dafür Sorgen, bei deinem Publikum Aufmerksamkeit zu erregen. Dafür reicht eine Vorschau von nur wenigen Sekunden Länge, in der du dem Betrachter mitteilst, was ihn inhaltlich erwartet bevor das eigentliche Intro startet.

Outros sind eine tolle Möglichkeit, um Inhalte voneinander abzugrenzen

Mal angenommen, du möchtest am Ende deines Videos einige Outtakes hinzufügen. Ein Outro kann Ihnen hierbei helfen, die Outtakes vom Rest des Videos zu trennen. Denn das Outro ist an dem Punkt platziert, an dem der eigentliche Inhalt vorrüber ist.

Bei Podcasts eignen sich Outro’s perfekt, um einen Vorgeschmack auf die nächste Episode zu geben. Außerdem kannst du hier deine Social Media Kanäle erwähnen oder einfach nur ein paar abschlißende Worte finden, um den Hörer wissen zu lassen, dass die Episode nun vorbei ist.

 

Jetzt, da wir dich wahrscheinlich von der Effektivität der Intro’s und Outro’s überzeugt haben, ist es nun an der Zeit, loszulegen! Sieh dir unsere Lizenzen an, und wähle die Option, die deinen Anforderungen am besten entspricht. Wir haben eine riesige Bibliothek in der du sicherlich die perfekte Musik für deine Intro’s und Outro’s findest!