Wie erstelle ich einen YouTube Kanal?

Blog header

Wenn du darüber nachdenkst, einen YouTube-Kanal zu eröffnen, bist du bei uns genau richtig. Du weißt vielleicht schon wie du einen YouTube Kanal erstellen kannst, aber es gibt noch viele andere Dinge, die du wissen solltest, bevor du dein erstes Video hochlädst. Angefangen vom Konzept deines Kanals bis hin zur Auswahl der passenden GEMA-freien Musik in deine Videos.

Nachdem du dein Konto bei YouTube angelegt hast, musst du dein Profil vervollständigen – und dazu gehört weit mehr als nur der Kanalname. Wie alle anderen sozialen Medien hat auch YouTube seine eigene Ästhetik. Daher solltest du ein auffälliges Kanalcover, ein Logo und natürlich auch einen einprägsamen Namen für den Kanal ausdenken– und das alles unter Beibehaltung eines zusammenhängenden Stils.

Wie findest du also den richtigen Look? Ganz wichtig ist es, deine Zielgruppe zu kennen. Das führt uns zur nächsten Frage: Welche Art von Inhalten solltest du veröffentlichen? Und die Antwort lautet wieder: Du musst erstmal wissen, was dein Publikum sehen möchte. Wenn du erfolgreiche YouTube-Inhalte erstellen möchtest, musst du dich natürlich erstmal selbst für das Thema interessieren über das du deine Videos machst. Auf der anderen Seite, muss es natürlich auch ansprechend für deine Zuschauer präsentiert werden. Bevor du mit dem Hochladen von Videos beginnst, empfehlen wir dir, eine Liste mit Themen für deinen Kanal zu erstellen. Denke dann darüber nach welche Themen du davon behandeln möchtest und vor allem, welche Zielgruppe deine Videos haben sollen. Sobald du das gemacht hast, versuche so viel wie möglich über diese Themen zu recherchieren, um ansprechende und inhaltlich korrekte Videos erstellen zu können.

Nachdem du nun deine Themenliste erstellt hast, ist es an der Zeit, ein Thema für dein erstes Video zu finden. Du musst mit deinen Videos auch ein bisschen polarisieren um aus der Masse herauszustechen. Versuche also, deine Themen unterhaltsam rüberzubringen! Hierbei kann dir eine gute Videobearbeitung helfen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Wahl der richtigen Musik. Du solltest dein publikum dazu motivieren dein Video so lange wie möglich zu schauen. Denn ein Video ohne Musik kann ziemlich langweilig sein (und das gilt nicht nur für Internetvideos!). Von der Intromusik – die in all deinen Videos stets gleich bleiben sollte – bis zur eigentlichen Hintergrundmusik deiner Videos sollte musikalisch alles passend und unterstützend gewählt sein. Um Probleme mit dem Urhebrrecht zu umgehen, sollte die Musik die du verwendest, GEMA-frei sein. Sieh dich einmal in unserer Bibliothek um! Hier findest du sicherlich die passende Musik für all deine Videos. All unsere Musik ist GEMA-frei.

Ok, zurück zu YouTube. Jetzt ist es an der Zeit, dein erstes Video hochzuladen. Trommelwirbel bitte! Das Prozedere für das Hochladen von Videos ist bei YouTube ziemlich selbsterklärend gestaltet. Während dein Video hochlädt, kannst du wichtige, grundlegende Informationen wie den Titel, eine Beschreibung und ein Miniaturbild (Thumbnail) hinzufügen (dies solltest du auch ansprechend gestalten). Denke daran, dass YouTube auch als Suchmaschine fungiert. Füge daher gängige Schlüsselwörter (Tags) hinzu, die dir helfen können, bei Google und YouTube bessser in den Suchergebnissen zu punkten.

Als YouTuber solltest du stets geduldig und konsequent mit deinen Uploads sein. Niemand wurde über Nacht ein YouTuber-Star (ok, vielleicht haben das ein paar Leute mal geschafft), aber davon solltest du nicht ausgehen. Arbeite deshalb täglich an deinen neuen Videos. Die Planung, Videoproduktion und Interaktion mit deinem Publikum sollte dein Hauptaugenmerk sein. Nach und nach wirst du mehr Abonnenten gewinnen und dein Ranking steigern. Also bleibe geduldig! Musiktechnisch bist du bei uns auf HookSounds bestens bedient. Wir kümmern uns darum, dir stets die beste Musik zu liefern!